Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

In eigener Sache: 

Die Seite ist derzeit nicht komplett abrufbar.

Wir arbeiten dran, und hoffen, den alten Zustand,

vermutlich ab Mai 2019, wieder herstellen zu können.

Bis dahin bitte - Geduld!

Kontakt bis auf Weiteres: Kinder-Klau-Koeln-Bonn@Email.de

*

Trotzdem die Meldung des Jahres:

Gustl Mollath hat die Justizbehörden des Landes Bayern

auf 1,8 Mio. Euro Schadensersatz verklagt!

Grund: Missachtung seiner Grund- und Menschenrechte.

Wie? Durch schlampige Gerichtsverfahren, Gutlacher u.ä.

 

Dazu die beste Darstellung, wie es auch an vielen (Familien-) Gerichten zugeht:

Siehe hier: Pelzig erklärt deutsche Gerichte. 7:10 Minuten. Brutal unkomisch.

 

*

Bei der Staatsanwaltschaft Bonn liegt seit Februar 2019

ein Strafantrag

gegen eine Bonner Richterin:

 

Wegen Verletzung elementarer Grundrechte eines Kindes

nach Grundgesetz Art. 6.3 und Art. 6.2

und Verletzung körperlicher und seelischer Unversehrheit u.a.

 

Kindes-Missbrauch beenden!

Wir werden berichten ...

 

 

Willkommen!

 

Dieses ist nicht die Seite des Amtsgerichts Bonn.

Dieses ist die Verfassungs-Wirklichkeit.

Des Amts- und OLG-Gerichts Bonn-Köln !

Dieses ist - der Horror!
 

Grundrechte?

Unsere Grundrechte sind unantastbar!

Endlich!

 

Unantastbar?

Grundrechte?

 

Hier sehen Sie, was man mit Ihren Kindern macht.

Wie man es macht.

Hier sehen Sie, was man mit den Eltern macht.

Wer es macht:

Ob Richter, Jugendamt, andere.

 

An Recht und Gesetz gebunden?

Kinder werden missbraucht.

Nicht auf kaltem Kellerfußboden.

In wohl-temperierten Büros.

Bürokratischer Kindes-Missbrauch.

 

Grundrecht! Auf Pflege und Erziehung durch die Eltern!

Grundrecht?

ElterN?

Lachhaft: Familien-Zerschlagung!

Grundlagen gegen Ratsch und Tratsch!

Selbst Lug und Trug!

Banales!

Statt Grundrechte! 


Grundrecht? Auf  körperliche und seelische Unversehrtheit?

Menschenwürde? Menschenrechte?

 

Erst seit der Zerstörung der Familie leidet das Kind täglichen unter Zwangshandlungen.

Das Jugendamt Bonn hält Seiten geschwärzt und geheim, die auf den psychischen Zustand der Mutter hinweisen - und Suizidalität nahelegen.

Dem Vater werden nun ebenfalls - Depressionen und Suizidalität unterstellt.

 

Vorher: Intakt.

Nun: Die gesamte Familie - zerstört.

Durch: Richter und willige Helfer!

 

Grundrecht!

Eingriff des Staates nur bei Verwahrlosung? 

Schutz vor staatlicher Willkür?

 

Wir waren - eine funktionierende Familie.

Vor - dem Amts- und OLG-Gericht Bonn-Köln.

Vor - "Experten".

Vor - Halbteufeln in Schwarz.

Und willigen Helfern.

 

Opfer?

Kinder!

Familien!

Sie!

 

Nicht durch Priester, Trainer, Lehrer.

Richter, Jugendamt, Berater.

Vertrauenspersonen eben.

Personen, an die Sie sich wenden.

Personen, denen Sie die Hand geben.

Personen, denen Sie vertrauen.

 

Das Kind: Missbraucht!

Tatort: Schreibtisch.

Täter: Viele.

Werkzeug: Worte.

Beute: Zeit. Kindheit.

 

Folgen: Flächenbrand.

Suizidalität, Psyche, Zwangshandlungen, Wein-Anfälle.

Vernichtung: Körperlich, finanziell, beruflich.

 

Amtsgericht Bonn.

OLG Köln.

Jugendamt.

Helfer.

Missbrauch.

Stellungnahme.

Beschluss.

Schreibtisch.

 

Sie meinen: Schlimmer könnt´s nicht sein?

Warten Sie es ab: Damit geht es erst richtig los!

 

 

***

In krakeliger Kinderschrift:

 

29. April 2018

Sehr gel  geerthe Richterin,

ich habe sowohl Papa wie auch Mama lieb

und. weis nicht wieso sie mich fragen wo il  ich

lieber sein möchte, denn ich kann das

nicht entscheiden. Ich will Papa sehen, und auch

Mama.

 

Mit freun

(Unterschrift)

 

Hilferuf und Schreiben des Kindes an Richterin Erbers, nachdem Richterin Erbers am 18.4.2018 beschloss, dem Kind weiter Grundrechte und Vater zu nehmen. 

Zudem schickte das Kind der Richterin einen Film - gut 10 Minuten: "Sehr geehrte Frau Richterin: So lebe ich bei meinem Vater".

 

Darin zeigt das Kind der Richterin, wie es beim Vater lebt:

Sie ist sichtlich stolz darauf, fühlt sich wohl beim geliebten, gewollten Vater.

Kürzlich malte es ein großes Bild: "Bester Papa der Welt."

 

Immer wieder verlangte das Kind die Rückkehr zum geliebten Vater:

- Zu Protokoll der Rechtsantragsstelle (!) des Amtsgerichts Bonn: 26.11.2017,

- Gegenüber dem Jugendamt Bonn: Mai 2017.

- Gegenüber Verfahrens-Beistand Schroeder: Mai 2017, November 2017,

- Gegenüber dem Vater, März 2017 - richtete sich die Wohnung ein.

- Gegenüber dem Jugendamt, 11.12.2018

 

Nun mit einem Schreiben an die Frau und Richterin, 29.4.2018,

die ihr Vater und Gesundung nimmt.

Mit einem Film, 29.4.2018.

Mit einem großen Bild, Juni 2018!

 

Strafvereitelung im Amt.

Durch Richter.

Rechtsbeugung:

An Fakten und Grundrechten.

 

Bürokratischer Kindes-Missbrauch:

Wenn Richter Kindern ein oder beide Eltern amputieren ...

Bürokratischer Kindes-Missbrauch:

Wenn Richter und immer willige Helfer Kinder zwingen zu sagen,

sie hätten einen oder ihre Eltern nicht lieb.

Bürokratischer Kindes-Missbrauch:

Verbrechen an Leib und Seele.
 

Bürokratischer Kindes-Missbrauch.

Zehntausende pro Jahr.

Größtes Staatsverbrechen seit 1945.

 

***

 

Schadensersatz

 

Oft ist zu hören, es seien endlich auch in der Bundespublik Deutschland neue Gesetze notwendig:

Kinder in den Mittelpunkt, Recht auf Erziehung durch beide Eltern.

 

Das ist Unsinn.

Die Gesetze sind mehr als eindeutig:

- Das Grundgesetz (GG) Art. 6.2 schreibt vor, dass jedes Kind ein Grundrecht auf Erziehung durch seine und beide Eltern hat.

- Art. 2 schreibt den Schutz vor seelischer und körperlicher Gewalt,

- Art. 6.3 schreibt den Schutz vor staatlicher Willkür vor.

- Art. 19.2 erklärt alle Grundrechte für im Kern unantastbar.

 

Neue Gesetze brauchen wir nicht!

Selbst Mauerschützen der alten DDR konnten sowohl nach alter DDR-Verfassung wie nach Grundgesetz wie nach internationalen Menschenrechts-Verpflichtungen verurteilt werden.

 

Wir brauchen keine neuen Gesetze, wir brauchen nicht andere Richter:

Wir brauchen die Anwendung bestehender Straf-Gesetze.

Wir brauchen vor allem die strikte Anwendung von § 235 StGB (Haft- oder Geldstrafe bei Kindes-Entzug) insbesondere und gerade bei Bürokratischen Kindes-Missbrauch.

 

Gerichte, Richter, Jugendämter, Umgangs-Pfleger, Verfahrens-Beistände u.a.,

die systematisch, vorsätzlich oder fahrlässig

zentrale Grundrechte, grade von Kindern, außer Kraft setzen,

sind zur Verantwortung zu ziehen:

Strafrechtlich, finanziell und dienstrechtlich.

 

Auch jetzt schon sieht § 235 StGB folgende Ausnahmen vor: 

Keine!

Kindes-Missbrauch MUSS bestraft werden.

Bürokratischer Kindes-Missbrauch MUSS bestraft werden.

 

 

DANK

 

Es muss gerade angesichts der Grund(!)- und Menschen(!)Rechts-verachtenden Beschlüsse durch das Amts- und OLG-Gericht Bonn-Köln und Helfer ...

... auch eine Seite über die zahlreichen freundlichen, verständnisvollen, helfenden Beteiligten geben ...

 

Eine "Dank-Auflistung" ist natürlich ebenso falsch wie provokant.

Wer ... ist schon rein gut, vorbildlich, wer ist schon rein negativ?

Wer will das beurteilen?

 

Vielfach wird man gar feststellen müssen, dass die nettesten Richter die Kinder- und Menschen(!)-verachtendsten Beschlüsse fällen. Netter Richter quält Kind.

 

Hier soll nicht dargestellt werden, ob jemand "nett" ist oder nicht. Das hat hier nichts zu suchen.

 

Wichtig ist allein, ob eine Person

in ihrer bezahlten, amtlichen, halbamtlichen oder bedeutenden, damit offiziellen Funktion innerhalb des Verfahrens

- engagiert versucht hat,

- vor allem dem Kind, aber auch der Familie, den Eltern

- dem Verfahren und den Gesetzen entsprechend

- zu Grund(!)Rechten zu verhelfen ....

 

DAS ist eine zulässige, sowohl offizielle wie dann auch menschliche Komponente.

 

Mögliche Kriterien dafür sind

- Grund(!)Rechts-Orientierung,

- Fakten(!)-Orientierung,

- Kind(!)-im-Mittelpunkt-Orientierung

- Hilfe(!)-Orientierung,

sowie:

- Versuch des Ausgleichs, des Verständnisses, der Objektivität,

der Offenheit, Ehrlichkeit in Gesprächen,

- und: persönliches Engagement.

 

 

Die Reihenfolge ist fast zufällig:

 

 

Jugendamt Bonn - Fachbereich Kinderschutz: Herr Focke und Herr Aufdermauer

Siehe bei "Jugendamt"!

 

 

Herr Erziehungsberater Ernst K.,

Erziehungsberatung Rheinbach (inzwischen pensioniert)

Siehe bei "Jugendamt"

 

 

Frau Karin Staab

Umgangspflegerin, Rheinbach.

Unvergessen: Die Mutter wollte dem Kind Weihnachten beim Vater boykottieren - und Frau Staab verzichtete kurzerhand Weihnachten auf ihre eigene Familie, um dem betreuten Kind ein paar Stunden Weihnachten beim geliebten Vater zu ermöglichen!

Welch - Aufopferung! Unendlicher Dank!

Klicke hier zu einem Bericht,

der (zufällig) auch das Thema Weihnachten und Ratschläge von Frau Staab für diese wichtigen und schwierigen Tage beinhaltet.

 

 

Frau Ruth B.

Siehe bei "Jugendamt" (hat das Jugendamt inzwischen verlassen)

 

 

Karl-Heinz Pramor

Engagierter Vorsitzender des Vaeter-Aufbruch für Kinder, Bonn 

Großer Freund, Ratgeber, Beistand.

Ihm ist die Konzentration - auf die Grund(!)Rechte zu verdanken!

 

 

Horst Schroeder

Verfahrensbeistand. Dank leider nur für Phase I. Später massive Kritik.

 

 

Frau Claudia Uphave

Verfahrenspflegerin. Dank leider nur für Phase I. Später massive Kritik.

 

 

Horst Weiberg

Ähnlicher Fall: Funktionierende Familie durch das Jugendamt Bonn und kommerzielle Kinder-Unternehmer bürokratisch zerstört.

 

 

Frau Prof. A. Rohde

Uni Bonn, Gutachterin

 

 

Dr. Kennemann

Kinderarzt, Freund des Kindes und der Familie. Immer da, immer nah!

 

 

Herr L.

 

 

Herr v.W.

 

*

 

Dank auch:

 

Oliver Wöhler

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht, Arbeitsrecht. Sitzt bei Hannover: Alfeld.

Oliver Wöhler: Immer da, immer erreichbar. Immer kompetent, immer freundlich. Mit phänomenalem Gedächtnis. Politischen denkend! Und in vielen juristischen Diensten einer der am besten gescorten Anwälten!

Seine Stärke: Das Detail. Die Erfahrung. Der Ausgleich.

Dank als Anwalt - und Freund!

 

 

Jürgen Rudolph

Koblenz. Begründer des Cochemer Modells, und zeitweise dieses Verfahren begleitend. Cochemer Modell: Kinder im Mittelpunkt. Eltern werden zur Kooperation gezwungen. Wichtige bürokratisch-sozial-psychologische Einsichten! Siehe u.a. YouTube!

 

 

Väteraufbruch für Kinder

Selbsthilfeorganisation für amputierte Väter, Mütter und Großeltern, in Deutschland in nahezu jeder Stadt vertreten. Motto: Allen Kindern beide Eltern!, oder: Allen beide! Stark und aktiv vor allem in Köln!

 

*

 

Darüber hinaus:

 

Dank ganz, vielen, hier ungenannten Freunden,

die als Beweisvorträge dem Amts- und OLG-Gericht schriftlich Mitteilung über die vorbildliche Familie und Erziehung - vor der Zerschlagung durch Richter und andere - machten.

 

Dank ganz vielen Freunden,

die trotz der Vorfälle am Amts- und OLG-Gericht einfach "da" sind.

 

Allen - Dank!

Dank!

Allen!

 

Dank auch an die Mutter!

Trotz - alledem.

Paare können sich trennen, Eltern nie! 

             

         

A. Paul Weber - 2 Bll.: Festspieltage. Sie gestatten?

A. Paul Weber: Festspieltage. Sie gestatten?